Biotop Forum

Zurück   Biotop Forum > Brackwasser - Aquaristik > Brackwasser

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht

    #1
Alt 08.01.2005, 14:33
B.
Moderator
 
Benutzerbild von B.
 
Registriert seit: 09.07.2004
Standard Schlammspringer

hallo!

Mal eine Frage, die ihr vielleicht beantworten könnt. Wie kann man bei Schlammspringern die Geschlechter unterscheiden?
Soweit ich weiß:
Männchen: buntere Rückenflossen, Flossenstrahlen der ersten Rückenfloisse verlängert
Stimmt das, gibt es mehr???

Lg B.
__________________
Meine Arbeit ist streng geheim!
Wundert euch also nicht, wenn ich nichts arbeite, solange ihr da seid.
B. ist offline   Mit Zitat antworten
    #2
Alt 08.01.2005, 16:57
Petute
Administrator
 
Benutzerbild von Petute
 
Registriert seit: 10.01.2004
Ort: Himberg/Wien
Standard

hallo

leider kenn ich mich mit schlammspringern gar nicht aus, aber das sind schon ganz tolle und vorallem ungewöhnliche tiere
würde sich echt auszahlen, die in einem aquaterra zu halten
das foto ist niedlich
__________________
liebe Grüße,

Maria

Artikel-Archiv

"Von den Geschwätzigen habe ich das Schweigen gelernt.
Von den Intoleranten, die Toleranz
und von Unfreundlichen die Freundlichkeit.
Ich sollte diesen Lehrern nicht undankbar sein! " Kahlil Gibran
Petute ist offline   Mit Zitat antworten
    #3
Alt 08.01.2005, 21:26
mudskipper
 
Benutzerbild von mudskipper
 
Registriert seit: 31.03.2004
Ort: Raum Oldenburg
Standard

Hallo!

Das mit den äusseren Geschlechtsmerkmalen ist oft leider nicht so einfach,ist auch je nach Art verschieden.Sicherstes Kennzeichen ist das Verhalten der Tiere: Adulte Männchen sind wesentlich terretorialer als die Weibchen,andere Männchen werden in unmittelbarer Nähe nicht geduldet.Ansonsten hilft noch die Genitalpille,die man bei geschlechtsreifen Weibchen erkennen kann.
Meist werden ja Periophthalmus barbarus und P.papilio eingeführt,allerdings immer als Jungtiere,hier ist eine Unterscheideung meistens nicht möglich(Geschlechtsmerkmale noch nicht ausgeprägt).
Interessante Tiere,wobei der meistens eingeführte P.papilio sehr viel Platz benötigt.

Gruss Markus
mudskipper ist offline   Mit Zitat antworten
    #4
Alt 08.01.2005, 22:54
B.
Moderator
 
Benutzerbild von B.
 
Registriert seit: 09.07.2004
Standard

Ich arbeite momentan (Unipraktikum) mit Periophthalmus novemradiatus im Regenwaldhaus im Tiergarten Schönbrunn. Die Frage ist einmal aufgekommen, als einige Kollegen und ich über die Arbeit mit den Tieren gesprochen habe.
Für weiter führende Arbeitsthemen wäre es einfach mal interessant gewesen, ob und welche sicheren Merkmale es gibt, um die Tiere zumindest nach Geschlecht auseinander halten zu können.

Lg B.
__________________
Meine Arbeit ist streng geheim!
Wundert euch also nicht, wenn ich nichts arbeite, solange ihr da seid.
B. ist offline   Mit Zitat antworten
    #5
Alt 09.01.2005, 11:49
mudskipper
 
Benutzerbild von mudskipper
 
Registriert seit: 31.03.2004
Ort: Raum Oldenburg
Standard

Hallo!

Eine schöne und vor allem kleinbleibende Art (ca 10cm).Grad die kleineren Arten bieten sich für Nachzuchtversuche an.Bei den P.novemradiatus kenn ich keine speziellen Geschlechtsmerkmale,da würde ich auf die genitalpapille achten.

Gruss Markus
mudskipper ist offline   Mit Zitat antworten
    #6
Alt 09.01.2005, 13:19
B.
Moderator
 
Benutzerbild von B.
 
Registriert seit: 09.07.2004
Standard

Ist gut.
Sollte mir noch etwas auffallen oder ich noch irgendwelche Infos bekommen, poste ich sie noch hier.
Frage: Hältst du Schlammspringer??
Lg B.
__________________
Meine Arbeit ist streng geheim!
Wundert euch also nicht, wenn ich nichts arbeite, solange ihr da seid.
B. ist offline   Mit Zitat antworten
    #7
Alt 09.01.2005, 16:23
mudskipper
 
Benutzerbild von mudskipper
 
Registriert seit: 31.03.2004
Ort: Raum Oldenburg
Standard

Hallo!

Ich hielt jahrelang Schlammspringer;momentan habe ich keine trotzdem gehören sie noch zu meinen Lieblingsfischen(daher auch mein Nick).
Ich hielt eine Gruppe von nicht eindeutig indentifizierten Schlammies einer sehr kleinen Art(so um 8cm)in einem Brackwasserauqaterrarium von 120cmx70cmx70cm.Diese Art war relativ friedlich und wenig scheu.Ab und an gab es auch Balzverhalten,doch die passenden Laichbedingungen waren wohl nicht gegeben.
Später hielt ich zwei p.barbarus in dem gleichen Aq.,dazu würde ich aber nicht nochmal raten,da diese art eigentlich grössere Becken und trotz der Rivalitäten eine Gruppenhaltung benötigt.Diese beiden sind mir leider an unbekannter Ursache gestorben.

Gruss Markus
mudskipper ist offline   Mit Zitat antworten
    #8
Alt 10.01.2005, 13:30
B.
Moderator
 
Benutzerbild von B.
 
Registriert seit: 09.07.2004
Standard

Soweit ich weiß ist P.novemradiatus eine eher friedliche Art. Sie wird auch nicht größer als 7cm. Ich denke, daß sie sich daher auch recht gut für Aquarien eignet.
Seit dem Praktikum interessieren und faszinieren mich die Tiere jetzt sehr. Vielleicht halte ich später, wenn ich Platz und Möglichkeit dazu habe, auch einmal welche. Allerdings würde ich dann gerne wieder P.novemradiatus halten, da ich mit dieser Art inzwischen einige (wenn auch nicht viele) Erfahrungen gesammelt habe.
Lg B.
__________________
Meine Arbeit ist streng geheim!
Wundert euch also nicht, wenn ich nichts arbeite, solange ihr da seid.
B. ist offline   Mit Zitat antworten
    #9
Alt 23.01.2005, 11:18
Linda
 
Registriert seit: 23.01.2005
Ort: Wien
Standard

Hallo!
Ich war vor kurzem im Schönbrunner Regenwaldhaus und war ganz begeistert von den kleinen Schlammspringern. Leider bekommt man im bei uns Handel - wenn überhaupt - nur die großen P. barbarus, die überdies auch recht aggressiv sind. Kann mir irgendjemand aus diesem Forum einen Tipp geben, wo man P. novemradiatus bekommt? Hat der Tiergarten Schönbrunn die Tiere selbst importiert?
Danke & lg
Linda
Linda ist offline   Mit Zitat antworten
    #10
Alt 23.01.2005, 13:20
mudskipper
 
Benutzerbild von mudskipper
 
Registriert seit: 31.03.2004
Ort: Raum Oldenburg
Standard

Hallo!

gezielt an bestimmte Schlammspringerarten zu kommen ist nicht einfach!
Bei Nachfragen an Grosshändler bekommt man nach meinen Erfahrungen nur die üblichen P.papilio und P.barbarus.Meine kleine Art(sah dem P.schlosseri ähnlich)war so ne Art Zufallsimport.
Das mit den P.barbarus geht übrigens einigermassen,doch man müsste schon ein2m Aq. haben.Papilio sind die richtigen Klopper!
Die kleinen Arten,bei denen auch ein Nachzuchtversuch nicht unrealistisch wäre werden leider kaum eingeführt.

Gruss Markus
mudskipper ist offline   Mit Zitat antworten
    #11
Alt 23.01.2005, 18:11
Linda
 
Registriert seit: 23.01.2005
Ort: Wien
Standard

Hallo Markus!
Eigentlich wollte ich dir jetzt eine private Mail schicken, hab aber in deinem Profil leider keine Mailadresse gefunden.
Ich dachte, P. papilio ist ein Synonym für P. barbarus?
Jedenfalls hatte ich das Glück, 3 dieser tollen Tiere 3 Jahre lang zu halten, bevor ich sie aus persönlichen Gründen abgeben musste. In meiner neuen Wohnung hätte ich wieder genügend Platz für ein Schlammspringer-Terrarium. Weil P. barbarus aber so groß werden und rechte Raufbolde sind möchte ich gern eine kleinere Art, von der man auch mehrere Exemplare auf vertretbarem Raum unterbringen kann.
Na, vielleicht bekomm ich auch noch eine Antwort aus Schönbrunn.
Danke jedenfalls für deine :-)
Liebe Grüße
Linda
Linda ist offline   Mit Zitat antworten
    #12
Alt 23.01.2005, 18:27
mudskipper
 
Benutzerbild von mudskipper
 
Registriert seit: 31.03.2004
Ort: Raum Oldenburg
Standard

Hi Linda!

Ich hab grad mal bei www.fishbase.org geschaut und du hast recht!
Tja was zum Teufel hatte ich denn dann für welche??
Das mit der P.schlosseriähnlichkeit meiner kleinen Art hat sich auch erledigt!Die P.schlosseriabbildung+Beschreibung im Mergus(Band6) ist(mal wieder)total daneben!Andererseits ist eine Bestimmung oft schwer bei den Schlammies,da sie sich oft sehr ähnlich sind!

Gruss Markus
mudskipper ist offline   Mit Zitat antworten
    #13
Alt 23.01.2005, 18:58
Linda
 
Registriert seit: 23.01.2005
Ort: Wien
Standard

Nimm's nicht tragisch, Markus :-)
Schlammspringer faszinieren mich seit meiner Jugend, und die Bestimmung der Art ist immer eine Herausforderung. Vor ein paar Jahren war ich sogar am Institut für Biologie der Uni Wien, um aktuelle Informationen über die Nomenklatur zu bekommen. Alles was ich erfuhr ist, dass das ziemlich schwierig ist - vor allem am lebenden Tier. Die Färbung ist so variabel, dass in erster Linie auf die Zahl der Strahlen der Rückenflossen zurüchgegriffen werden muss. Nur: Als ich die Zwergerln in Schönbrunn gesehen hab, erkannte ich sie gleich als die Art, die ich vor vielen Jahren schon mal geflegt hatte. Offenbar mit zu wenig Salzzusatz, sodass sie nach einem Jahr leider an einer Pilzinfektion starben. Sie waren friedlich - ganz anders als die 'Großen'.
Und seit dem Besuch in Schönbrunn ist die Faszination wieder da ....
Linda ist offline   Mit Zitat antworten
    #14
Alt 25.01.2005, 16:21
B.
Moderator
 
Benutzerbild von B.
 
Registriert seit: 09.07.2004
Standard

Jip, die Faszination hat mich ebenfalls befallen.
Allerdings haben wir während unserem Praktikum festgestellt, daß es sich dort nicht um Periophthalmus novemradiatus handelt, sondern um den Indischen Schlammspringer, der bis jetzt noch nicht beschrieben worden ist.
Ich werde mich noch weiter daran setzen. Vielleicht kann ich noch mehr erfahren.
Unser Praktikum ist jetzt abgeschlossen, aber ich habe bereits mit dem Tiergarten gesprochen und kann bzw. werde mit dem Thema weiter machen. Die Tiere interessieren mich einfach und momentan habe ich weder den Platz noch die Möglichkeit sie zu Hause zu halten.
Lg B.
__________________
Meine Arbeit ist streng geheim!
Wundert euch also nicht, wenn ich nichts arbeite, solange ihr da seid.
B. ist offline   Mit Zitat antworten
    #15
Alt 25.01.2005, 17:43
Linda
 
Registriert seit: 23.01.2005
Ort: Wien
Standard

Hallo Barbara,

es ist ja kurios, dass es jetzt doch nicht P. novemradiatus ist (darauf bin ich ja nur gekommen, weil der Tiergarten auf der Homepage die Art so bezeichnet :-)), aber eigentlich ist das ja nicht so wichtig. Hauptsache, die Tiere bleiben klein und sind friedlich. Bei meinem letzten Besuch im Regenwaldhaus hab ich sie eine Stunde lang beobachtet: Sogar auf einem kleinen Stück Treibholz gab es keine Streitereien, höchstens ein paar Zucker mit der Rückenflosse, wenn der Intimbereich von ohnehin nur ein paar Quadratzentimetern gestört war.

Sag, kannst du in Erfahrung bringen, woher der Tiergarten Schönbrunn seine Schlammspringer hat?

Liebe Grüße
Linda
Linda ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Schlammspringer-Community Maren Vorschläge & Ideen 27 18.02.2008 22:11
Schlammspringer sisay Brackwasser 11 18.08.2005 13:28
Protokollbericht Schlammspringer B. Süßwasser 8 31.01.2005 12:50


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 13:20 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.7.3 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
vBulletin Style by: vbdesigns.de