Biotop Forum

Zurück   Biotop Forum > Teich > Fische, Amphibien, Insekten & Co

Fische, Amphibien, Insekten & Co alles über die Tierwelt

Umfrageergebnis anzeigen: Theorien zu dieser Geschichte
Es hat wirklich Frösche geregnet 0 0%
Laubfrösche können sogar über die Chinesische Mauer springen 1 12,50%
Aliens haben sie als Spione in meinen Blumentopf getan 1 12,50%
Ein Ei war in der Erde und ist durch das fleissige Giessen zum Frosch herangewachsen 1 12,50%
Logisch: Frösche können beamen 4 50,00%
andere kreative antwort in meinem post 1 12,50%
Teilnehmer: 8. Sie dürfen bei dieser Umfrage nicht abstimmen

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht

    #1
Alt 19.07.2007, 07:44
3M2P
 
Benutzerbild von 3M2P
 
Registriert seit: 18.07.2007
Ort: Bruck an der Leitha
Standard Laubfrosch im Blumentopf

Hallo
Muss euch unbedingt etwas erzählen, was uns letztes Wochenende widerfahren ist:
Beim Gießen unseres Dschungels am Balkon (2.Stock) hatte ich eine Begegnung mit der 3.Art (EDIT dank aufmerksamen leser:Froschlurchen) - in unserem Oleandertopf hatte es sich doch tatsächlich ein Laubfrosch bequem gemacht und guckt mich empört aus einem Loch in der Blumenerde an.
Wie zur Hölle kommt ein Frosch in meinen Blumentopf im 2.Stock? Ich meine, in letzter Zeit hat es keine Frösche geregnet (soweit ich mitbekommen habe) . Wenn er nicht von oben heruntergefallen ist, muss er wohl von unten kommen... Frösche können ja recht gut springen und so - aber 2.Stock ist ja doch recht hoch (auch für Flöhe, und sonst. Hüpfgetier...).
Hiermit möchte ich mal eine Umfrage starten - auch mystiker und sonst. verschwörungstheoretiker können sich hier kreativ auslassen

zurück zum frosch: tierlieb wie wir sind (und ihn nebenbei vor unserem sabbernden immerhungrigen hund zu schützen) haben wir ihm vor der Hitze geschützt und ihn in unser "noch unbewohntes"-Tropen-Terrarium mit immerfeuchtem Brunnen getan, um ihn der Natur zurück zu geben, wenn es wieder kühler ist (foto folgt noch). Wahrscheinlich wurde er von einem storch gefressen aber wir konnten ihn nicht behalten .
3M2P ist offline   Mit Zitat antworten
    #2
Alt 19.07.2007, 11:22
Lady Froggy
 
Benutzerbild von Lady Froggy
 
Registriert seit: 26.11.2006
Ort: Wien 19
Standard

Grüß Dich,

ist in der Tat ein etwas anderes Erlebnis, mit dem man in der Stadwohnung wohl nicht rechnet.
Geregnet hat`s ja überhaupt nicht....

Kurz ein paar Infos:
Der Laubfrosch ist kein Reptil, sondern gehört zu den Amphibien, genaugenommen Froschlurchen.

In der Tat kann er nicht von unten nach oben springen. Laubfrösche haben aber große Haftscheiben an den Zähen. Und damit können sie auch locker in den zweiten Stock krabbeln.
Und da es wohl am kühlsten/feuchtesten in dem Blumentopf war, hat er sich dort zurückgezogen. Frösche trinken nicht, sie nehmen die Flüssigkeit über ihre Haut auf.

Bitte tu ihn sofort wieder raus. Die Hitze macht ihm nix aus. In Deinem Terrarium ist er auf jeden Fall am falschen Platz. Und kühler ist es da auch nicht. Ich weiß schon, daß es herzig ist, so einen kleinen grünen Kerl zu haben. Aber er ist da nicht nur arm, sondern es ist auch streng verboten, Frösche aus der Natur zu entnehmen und im Terrarium zu halten. Zu Recht, denn von den kleinen grünen Monstern gibt es eh schon fast keine mehr.

Du kannst ihn vor seinem weiteren Schicksal nicht bewahren. So ist der Lauf der Natur. Wo er hingehört.
Also bitte laß ihn so schnell wie möglich wieder aus. Am besten irgendwo in Gewässernähe, wo er Ruhe hat. Ich weiß nicht woher Du bist, aber es wird sicher in der NÄhe irgendwo ein ruhiges Platzerl geben.

Womit hast Du ihn denn gefüttert?

Lieben Gruß,
Irina
__________________
Litoria caerulea, Litoria infrafrenata, Hyla cinerea, Bombina orientalis, Hymenochirus spec., Cynops orientalis, Agalychnis callidryas,Hyperolius mitchelli, Trachycephalus resinifictrix, Rhacophorus reinwardtii, 1.2 Anolis caroliensis, 1.0 Chamaeleo calyptratus, Menge Wirbellose an Land, Wasser und Fische

http://www.Froschfreunde.info
Lady Froggy ist offline   Mit Zitat antworten
    #3
Alt 19.07.2007, 11:38
3M2P
 
Benutzerbild von 3M2P
 
Registriert seit: 18.07.2007
Ort: Bruck an der Leitha
Standard

Hallo!
Deine Besorgniss ist nett aber fehl am platz:
.) amphibien sind keine reptilien - schon klar, war nur ein spaß
.) wie schon beschrieben habe, habe ich ihn schon der natur zurückgegeben (bin kein kuscheltier-fan und auch kein schoßhunderl-liebhaber) -wohnen quasi ums eck der au - von da wird er vermutlich kommen. hoffe er hat sein "zu Hause" gefunden.
.) gefüttert habe ich ihn in der kurzen zeit (von 14h-18h) nicht - hat gut genährt ausgesehen
.) am balkon hatte es 38°C ... bin zwar kein spezialist, aber irgendwie recht heiß für so einen kleinen frosch, oder?

aber wenn ich hier schon froschspezialisten zur hand habe: mein Aqua-Terrarium/Palutarium ist ja recht groß und würde gerne wissen, ob man in einem 120x50x120 mit 30x40x20 großem Wasserteil mit den bewohnern: Ch. lateralis (Lappenchamäleon) und einen Ph. madagascariensis (madagaskar taggecko) eine amphibie dazugeben kann (so´n frosch is doch was nettes...) - aber das hat ja noch zeit und wir ggf. in einem neuen Thema erfragt (PN sind nat. willkommen)
3M2P ist offline   Mit Zitat antworten
    #4
Alt 19.07.2007, 12:45
Catweazle
 
Benutzerbild von Catweazle
 
Registriert seit: 26.09.2006
Ort: bei Stuttgart
Standard

Hi,
hattet Ihr in letzter Zeit Pflanzen zugekauft ?
Da hatte Klemens mal ein Erlebnis mit einem Blumenladen und einem "südamerikanischen Laubfrosch" (?)...

LG
Moni
Catweazle ist offline   Mit Zitat antworten
    #5
Alt 19.07.2007, 13:26
3M2P
 
Benutzerbild von 3M2P
 
Registriert seit: 18.07.2007
Ort: Bruck an der Leitha
Standard

rofl - südamerikanischen Laubfrosch - die geschichte ist ja noch besser als unsere

nunja, die pflanze ist relativ neu, aber ich bezweifle doch recht stark das die dinger im topf heranwachsen (siehe umfrage punkt 4 )
wie schon Lady Froggy sagte ist es Aufgrund der Tatsache das wir in der Au wohnen sehr wahrscheinlich, dass der Kleine Pionier-Frosch zu uns heraufgeklettert ist (gleich+gleich gesellt sich gern )

Demnach bist du also für folgende Antwort :
Ein Ei war in der Erde und ist durch das fleissige Giessen zum Frosch herangewachsen ?
3M2P ist offline   Mit Zitat antworten
    #6
Alt 19.07.2007, 13:31
Linda
 
Registriert seit: 23.01.2005
Ort: Wien
Standard

Es war bestimmt der Sturm am 22. Juni. Der hat bei uns im Garten eine große Pappel umgeworfen. Auf der ist der Laubfrosch gesessen und wurde vom Wirbelsturm die paar Kilometer weiter getragen nach B/L.

Spass beiseite: Wenn's wirklich ein Laubfrosch ist, dann ist ein Balkon im 2. Stock eines Wohnhauses kein Hindernis. Dorthin ist er sicher nicht gesprungen sondern geklettert. Und wenn er sich in eurem Dschungel wohl fühlt lass ihn doch einfach dort.

Laubfrösche wohnen aber normalerweise nicht in Erdhöhlen. Könnt's auch eine Erdkröte sein, die eventuell mit der Pflanzerde in den Blumentopf geraten ist? Gibt's ein Foto von dem Tier?

lg
Linda
__________________
www.placetogo.to
Linda ist offline   Mit Zitat antworten
    #7
Alt 19.07.2007, 13:44
Linda
 
Registriert seit: 23.01.2005
Ort: Wien
Standard

Hallo ihr Sweeties,

den Beitrag von vorhin hatte ich am Vormittag geschrieben, aber erst jetzt abgesendet. Das Laubfroschthema ist also eh schon gegessen.

Zur Frage der Vergesellschaftung: Ph. madagascariensis halt ich seit fast 3 Jahren gemeinsam mit brasilianischen Zwergkröten in 70Bx50Tx80H, das funktioniert prima.

In eurem Fall würd Furcifer (früher Chamaeleo) lateralis (das ist übrigens das Teppichchamäleon) v.a. von den klimatischen Ansprüchen vielleicht noch dazu passen. Ch. dilepis (Lappenchamäleon) passt meiner Ansicht nach aber nicht, weil die Art auch anderen Echsen gegenüber als aggressiv gilt. Außerdem ist euer Terrarium zwar geräumiger als meines, aber für verschiedene Arten, die den selben Lebensraum bewohnen, ist es nicht groß genug.

lg
L.
__________________
www.placetogo.to
Linda ist offline   Mit Zitat antworten
    #8
Alt 19.07.2007, 14:32
3M2P
 
Benutzerbild von 3M2P
 
Registriert seit: 18.07.2007
Ort: Bruck an der Leitha
Standard

Hi! Danke für die zeilen - das mit dem sturm könnte hinkommen
ob laubfrosch oder nicht, bin ich mir jetzt nichtmehr so sicher - aber kröte in keinem fall - foto folgt heute abend.

haben uns ja schon vorweg excessiv über Ch.lateralis erkundigt und wir wissen von dem allgem. aggressiven verhalten, doch hier scheiden sich viele meinungen (bes. hinsichtlich Wildfang/Mischlinge und Zuchttiere) - mal sehen. -> gebe dann in einem andern Thema bescheid
3M2P ist offline   Mit Zitat antworten
    #9
Alt 19.07.2007, 15:15
Linda
 
Registriert seit: 23.01.2005
Ort: Wien
Standard

Hallo,

F. lateralis hab ich selber schon gehabt. Zum Unterschied von anderen Chamäleons sind sie recht flink und halten sich auch ganz gern auf dem Boden auf. Ein bisschen erinnern sie in dieser Hinsicht an unsere Zauneidechsen. Von besonderer Aggressivität hab ich jedenfalls nix bemerkt.

Mit Ch. dilepis hab ich keine eigenen Erfahrungen, aber diese Art wird doch größer als lateralis und gilt als sehr angriffslustig. (Das nur, weil ihr in einem der vorigen Beiträge von
Zitat:
Ch. lateralis (Lappenchamäleon)
geschrieben habt. Ich denk jetzt, das war ein Verschreibsel.)

Taggeckos und Teppichchamäleons würd ich - auch wenn's klimatisch passt - nicht gemeinsam halten. Nach eurer Vorstellung im anderen Thread seid ihr Madagaskar-Fans (Edit: Auch wenn ihr noch nicht mal in der Nähe wart ). Kommen die beiden Arten gemeinsam im selben Biotop vor?

Ein Terrarium für F. lateralis würd ich ganz anders einrichten als eins für Ph. madagascariensis.

lg
Linda

PS: Das ist jetzt schon ziemlich off topic. Wenn ihr weiter diskutieren wollt, macht bitte einen eigenen Thread zu diesem Thema auf.
__________________
www.placetogo.to
Linda ist offline   Mit Zitat antworten
    #10
Alt 19.07.2007, 16:37
B.
Moderator
 
Benutzerbild von B.
 
Registriert seit: 09.07.2004
Standard

Gut, wenn der Frosch wieder in die Natur zurück gebracht wurde.
Was die Art betrifft, sie dich doch einmal unter der Artikelsammlung, Gartenteich um.
Da habe ich eine recht beachtliche, wenn auch noch nicht vollständige Artenliste zusammen gestellt. Von den heimischen Amphibien sind schon einige erfaßt.

Ansonsten zeig ein Foto. Dann können wir dir vielleicht weiter helfen.

Lg B.
__________________
Meine Arbeit ist streng geheim!
Wundert euch also nicht, wenn ich nichts arbeite, solange ihr da seid.
B. ist offline   Mit Zitat antworten
    #11
Alt 20.07.2007, 01:36
Lady Froggy
 
Benutzerbild von Lady Froggy
 
Registriert seit: 26.11.2006
Ort: Wien 19
Standard

Hi M&Ms,

na dann möchte ich mich einmal entschuldigen, daß ich den Spaß mit dem Reptil falsch verstanden und den Beitrag falsch gedeutet hatte, denn ich konnte nur lesen - wir wollen ihn zurückbringen - nicht wir haben ihn zurückgebracht...

Zitat:
haben wir ihm vor der Hitze geschützt und ihn in unser "noch unbewohntes"-Tropen-Terrarium mit immerfeuchtem Brunnen getan, um ihn der Natur zurück zu geben, wenn es wieder kühler ist

Wenn Du gestern den Beitrag einstellst und vom vorigen Wochenende sprichst, dann sind das ja nicht vier Stunden, sondern bestenfalls vier Tage und da darf er dann doch was fressen. Kühler ist`s bis heut noch nicht geworden, also entschuldige bitte - woher sollte ich wissen, daß Du ihn schon zurückgebracht hast???

Und sorry, ich bin halt als Tierfan und nochmehr als Froschfan sehr besorgt bin - richtig. Ist ja irgendwo verständlich und nicht bös gemeint!
Weißt Du wie oft man in Foren liest - mei, ich hab nen Frosch gefunden, der sitzt jetzt in meinem Terrarium... weil er mir da draussen so leid tat...
Daß Du ihn nicht dauerhaft halten wolltest, habe ich schon rausgelesen aus Deinem Bericht, so war mein Post ja auch nicht gemeint.
Diese Tiere sind halt nicht dafür geboren.
Klar kann man Amphibien halten im Terrarium - eine wunderbare Sache - aber dann halt Nachzuchten. Halte selber etliche von ihnen.


Klar, auf Deinem Balkon hat es Backofentemperaturen. Aber in der Au, findet der Kleine auch ein kühleres Plätzchen.
Daher mein Input mit dem Freilassen.

Die Geschichte die Catweazle angesprochen hat, ist mir als Moglichkeit vorher auch schon in den Sinn gekommen.
Gewachsen wird er nicht sein...

Aber gerade Laubfrösche haben die Angewohnheit, wenn sie sich unsicher/unwohl fühlen oder an den Haltungsbedingungen etwas arg nicht stimmt, daß sie sich in der Erde eingraben.
Wahrscheinlich war es dort auch einfach etwas kühler/feuchter.

Zum Terrarium und den Vergesellschaftungsideen:

Zu Deinem jetzt schon bunten Haufen würde ich allerdings nicht so einfach noch Amphibien dazusetzen. Vielleicht noch die von Linda angesprochenen Krötchen. Aber hier müsste man halt die jeweiligen Haltungsansprüche und Platzansprüche genau klären.

Ich muß dazusagen, daß ich kein automatischer Vergesellschaftungsgegner bin.
Jedoch sollte man nicht einfach, weil es eben so hübsch aussieht, das Becken groß oder oben/unten leer ist, einfach irgendwelche Tiere zusammensetzen.

Mit den andren von Euch gehaltenen Arten kenn ich mich nicht so aus. Aber wenn Linda schon meint, daß die Haltungsansprüche für die beiden nicht ganz optimal sind, würd ich da nicht noch ein Tier dazusetzen.
Ein Artbecken hat ja auch seine Reize.

Also, nix für ungut bitte.
Lieben Gruß,
Irina
__________________
Litoria caerulea, Litoria infrafrenata, Hyla cinerea, Bombina orientalis, Hymenochirus spec., Cynops orientalis, Agalychnis callidryas,Hyperolius mitchelli, Trachycephalus resinifictrix, Rhacophorus reinwardtii, 1.2 Anolis caroliensis, 1.0 Chamaeleo calyptratus, Menge Wirbellose an Land, Wasser und Fische

http://www.Froschfreunde.info
Lady Froggy ist offline   Mit Zitat antworten
    #12
Alt 20.07.2007, 07:47
3M2P
 
Benutzerbild von 3M2P
 
Registriert seit: 18.07.2007
Ort: Bruck an der Leitha
Standard

oh meine güte, ich wollte da keine diskusion vom zaun brechen.
meine oft zynische art wird leider oft falsch verstanden (meine bessere hälfte hat mich eh schon hingewiesen die worte sorgfältiger zu wählen) -> also bitte keinen stress , es tut mir ehrlich leid, wenn wir einen falschen eindruck erweckt haben.
back2topic: dem frosch gehts (schon seit sonntag abend) gut und hier auch ein foto (achtung groß) vom KURZEM Aufenthalt in unserem Terrarium
-bitte um artenbestimmung (es ist doch ein frosch, oder?)

danke auch für den hinweis auf off-topic-gefahr
werde das thema vergesellschaftung nicht mehr in diesem hier bearbeiten -danke auch für eure meinungen - auch wir haben diese bedenken und werden das terrarium nicht überbevölkern
und: JA, ich habe mich doch tatsächlich verschrieben! es wird kein Ch. dilepsis sondern ein Furcifer lateralis major werden. , welches fix hineinkommt. - bzgl. taggecko melde ich mich ggf. wieder und verwerfe mal diese idee

bis dann und - nix für ungut
3M2P ist offline   Mit Zitat antworten
    #13
Alt 20.07.2007, 08:37
Petute
Administrator
 
Benutzerbild von Petute
 
Registriert seit: 10.01.2004
Ort: Himberg/Wien
Standard

ich kann das Foto nicht öffnen
Lad es doch in unser Album, dann gehts sicher
http://www.aquarium-forum.at/album/
__________________
liebe Grüße,

Maria

Artikel-Archiv

"Von den Geschwätzigen habe ich das Schweigen gelernt.
Von den Intoleranten, die Toleranz
und von Unfreundlichen die Freundlichkeit.
Ich sollte diesen Lehrern nicht undankbar sein! " Kahlil Gibran
Petute ist offline   Mit Zitat antworten
    #14
Alt 20.07.2007, 09:55
3M2P
 
Benutzerbild von 3M2P
 
Registriert seit: 18.07.2007
Ort: Bruck an der Leitha
Standard

so, bitte sehr
3M2P ist offline   Mit Zitat antworten
    #15
Alt 20.07.2007, 10:38
Roman König
 
Registriert seit: 22.02.2004
Ort: Krumbach
Standard

Hallo!

Na siehste , es geht doch!
__________________
Lg.
Roman
Roman König ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Laubfrosch, Seefrosch oder Teichfrosch Dino Fische, Amphibien, Insekten & Co 9 12.07.2006 09:26
Rotaugen Laubfrosch froschlein Zucht 4 01.09.2005 11:27
Kaulquappen (Laubfrosch) wie ernähren? Rainer Fische, Amphibien, Insekten & Co 2 17.05.2004 08:30


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 05:28 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.7.3 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2014, Jelsoft Enterprises Ltd.
vBulletin Style by: vbdesigns.de